Posts Tagged ‘indisches Essen’

Süüüüüß: Nariyal Ke Ladoo

Written by admin. Posted in indische Küche Rezepte, indische küche süß, Küche

ZUTATEN:

  • 200 ml süße Kondensmilch
  • 5 Tassen Kokosflocken
  • 1/2 TL Kardamom
  • jeweils eine Brise Kreuzkümmel, Koriander, Zimt, Salz, Kurkuma und Chili
  • Chana daal

ZUBEREITUNG:

In einer Pfanne werden die Kokosflocken (bitte eine halbe Tasse übrig lassen) zusammen mit dem Kardamom angeröstet. Danach wird die Kondensmilch untergemischt. Das Gemisch muss auf niedriger Hitze solange köcheln, bis die Mischung trocken ist und sich alles gut miteinander verbunden hat. Die restlichen Gewürze dazugeben und dann Chana daal einrühren. Alles gut miteinander vermischen. Aus der Masse Bällchen formen und in den restlichen Kokosflocken rollen.

http://youtu.be/42AYAuyyQuo

Eine süße Verführung – KALAKAND BURFI

Written by admin. Posted in Küche

ZUTATEN:

  • 2 Tassen Paneer (indischer hausgemachter Käse)
  • 200g Ricotta
  • 150g Zucker
  • 6EL Ghee oder Butter
  • 1 TL Kardamom und Pistazien

ZUBEREITUNG:

1. Zunächst wird Paneer hergestellt. Die Zubereitung ist leicht und dauert nur 10 Minuten. Die Abtropfzeit beträgt zwischen einer und vier Stunden. Etwa einen halben Liter Milch mit einer Brise Salz zum Kochen bringen, ab und zu umrühren. Die Milch wird dann vom Herd genommen und mit einem Esslöffel Zitronensaft angereichert. Danach ein paar Minuten stehen lassen. Es entsteht ein Quark, der dann durch ein Passiertuch ausgedrückt wird und darin für minestens eine weitere Stunde abtropfen muss.

2. Khoya aus Ricotta herstellen. Dazu wird der Ricotta unter ständigem Rühren solange erhitzt, bis das gesamte Wasser verdampft ist.

3. Der Paneer wird zusammen mit dem Zucker und Ricotta zu einem weichen Teig verknetet. Dann kommt die Butter oder idealerweise Ghee in eine Pfanne und wird erhitzt. Nun wird die der Teig zugefügt. Die Masse muss solange auf niedriger Flammer köcheln, bis sie die Ghee absetzt. Danach wird die PFanne vom Herz genommen und der Kardamom und die Pistazien werden zugegeben. Nachdem der Teig etwas abgekühlt ist, wird er erneut durchgeknetet und anschließend auf einer eingefetteten Pfanne ausgerollt. Nachdem der Teig vollständig ausgekühlt ist, wird er geschnitten (je nach Belieben in Quadrate oder Kugeln). Zum Schluss kann nochmals mit Pistazien garniert werden.

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin